• Geschichte


    DIE TWINS STORY

    Im Jahre 1980 entschlossen sich Sven Dohrow und Ronny Schreinzer, nachdem sie als Gitarrist bzw. Schlagzeuger schon einige musikalische Erfahrung in diversen Amateurbands gesammelt hatten, gemeinsam ihre musikalische Zukunft in die Hand zu nehmen.
    Inspiriert wurden die beiden Berliner hauptsächlich von den damals noch mehr oder weniger unbekannten britischen Bands wie Tubeway Army, OMD oder den frühen Depeche Mode.

    Der Name "The Twins" (Zwillinge) entstand als Ausdruck der Arbeitsweise der beiden, die bis heute noch alles, von der Entstehung eines Songs bis zur fertigen Produktion zu zweit machen. Dies bedeutet also, das die Twins Komponisten, Arrangeure, Produzenten und Interpreten ihrer eigenen Songs waren und sind.

    Gleich die erste offizielle Single der Twins, "The Desert Place", wurde in Deutschland zum Diskothekenrenner und kam in die US-Billboard-Dance-Charts. Den grossen Durchbruch erlebte die Gruppe 1983 in Italien, wo der Titel "Face To Face" zu einer der bestverkauften Singles des Jahres wurde.


    Von nun an war man Stammgast in den dortigen Top Ten mit Titeln wie "Not The Loving Kind" und "Ballet Dancer". Bald darauf stellte sich auch der Erfolg in Deutschland ein. Die Titel "Ballet Dancer", "Love System" und "Love In The Dark" plazierten sich erfolgreich in den Media Control Top-75.


    Mit anschliessenden Tourneen durch Europa, die die Twins mit ihrer fünfköpfigen Liveband durchführten bewiesen sie, das sie nicht eines der üblichen "One-Hit Wonders" waren.
    Ende 1987 folgte die LP "Hold On To Your Dreams", die u.a. in zehn Konzerten in Moskau und Leningrad vor insgesamt 120.000 Zuschauern präsentiert wurde.


    Nach einer schöpferischen Pause von mehr als zwei Jahren, in denen sich Ronny und Sven hauptsächlich mit ihren inzwischen eingerichteten 24-Spur Studios und Fremdproduktionen beschäftigten, häuften sich die Anfragen von Fans aus allen Teilen Deutschlands nach Tonträgern von den Twins, die bereits nicht mehr erhältlich waren.


    Anfang 1991 beschlossen die Twins ein Remix-Album zu produzieren das ihre grössten Hits der 80er Jahre enthielt. Dabei beliessen sie es nicht bei einer Aneinanderreihung alter Titel, sondern stellten ein Album zusammen, das den Charakter der Originalaufnahmen beibehielt ohne zeitgemässe Einflüsse moderner Dance-Music zu vernachlässigen.


    Diese Mixtur und die beiden ausgekoppelten Singles "Not The Loving Kind" und "Ballet Dancer kamen bei alten und neuen Twins-Fans so gut an, das sich die beiden sofort an die Arbeit für das siebente Album "The Impossible Dream" machten. Das die Twins mit ihrem Konzept wieder auf dem richtigen Weg sind, bewies der Erfolg der ersten Auskopplung "Tonight" der die Twins nach 6 Jahren wieder in die deutschen Top 100 zurückbrachte.


    Für die darauf folgende Single "Love Is Blind", waren Ronny und Sven in London, zur Produktion eines Video-Clips, mit dem sie auch auf internationaler Ebene wieder an ihre bisherigen Erfolge anknüpfen.


    Wie auch in den vergangenen Jahren, werden die Twins in diesem Jahr wieder einige Auftritte mit ihrer Live-Band absolvieren.


    Ein neues Album ist in der Zukunft nicht ausgeschlossen.