Rezension "A Wild Romance"

Interviews und Kritiken aus verschiedenen Quellen
Post Reply
User avatar
Administrator
Site Admin
Posts: 158
Joined: Thu Sep 14, 2017 12:40 pm
Location: Berlin
Contact:

Rezension "A Wild Romance"

Post by Administrator » Thu Oct 19, 2017 12:12 pm

Rezension "A Wild Romance" von mr.dabelju

Wertung: 5 von maximum 5 möglichen Sternen

Das 3. TWINS-Album schaffte nach dem Single-Durchbruch von "Desert Place", "Face To Face, Heart To Heart" auch auf der Albumseite den internationalen Durchbruch.

Die beiden innovativen Berliner Ronny Schreinzer und Sven Dohrow haben es verstanden, eingängige Melodien mit guten Rhythmen erfolgreich zu verbinden. Der international sehr grosse Erfolg der Hit-Single "Not the Loving Kind" kam nicht von ungefähr. 1983 wurde zum Jahr des Durchbruchs für The Twins.

Der Sommerhit in Italia 1983 zog seinen Siegeszug nach vielen Fernseh-Auftritten in ganz Europa auch nach Deutschland, wo man die Band zunächst als Italodisco-Band wahrnahm. Erst der Nachfolgehit "Ballet Dancer" hielt sich auch in Deutschland wochenlang in den vordersten Positionen der Chart. "Love System" als Einstiegssong des Albums war die 3 Single-Auskopplung mit hohen Chartpositionen.

Weitere Songs mit interessanten und eingängigen Melodien sind: A Wild Romance, Facts of Love, Criminal Love (Uptempo-Instrumentaltitel), Men of Destiney und die Ballade "Between The Woman and You". Als besonderen Leckerbissen war A Little More Alive und "Heavean in Your Smile (erfolgreiche B-Seite von Ballet Dancer) auf der damaligen Music-Kassette und CD enthalten. Bei der Albumversion auf Vynil fehlten diese Titel jedoch. Übrigens war die CD-Version des Albums eine wenn nicht sogar die erste CD, die auf dem deutschen Markt veröffentlicht wurde.

Ich kann dieses Album nicht nur TWINS-Fans sondern auch allen Liebhabern von melodiösem Synthipop empfehlen.
A man must do what a man must do.

Post Reply